Single post

„Neues Leben” – das beste Geburtstagsgeschenk

Obwohl die Huntington-Krankheit bei mir vor 4 Jahren zum Vorschein gekommen ist, hat sie mich ganzes Leben lang begleitet. Ich bin 30 Jahre alt, genau vor einer Woche habe ich ein Geburtstagsgeschenk in der Form des DBS-Stimulators bekommen, für welchen sich die ganze Familie zusammengelegt hat. Noch vor einigen Jahren war ich berufsaktiver Fernfahrer, der ein normales Leben geführt hat, ich war mir jedoch dessen bewusst, dass sich das jederzeit ändern kann. Die Chorea Huntington ist eine genetische Krankheit, die ich von meiner Mutter vererbt habe, bei meiner Mutter ist sie 2000 aufgetreten, leider ist sie nach 4 Jahren verstorben. Nachdem sich bei mir die ersten Symptome manifestiert haben, musste ich auf die Arbeit als Fahrer verzichten, die unwillkürlichen Bewegungen machten das sichere Führen des Fahrzeugs unmöglich. Ich wollte es nicht, dass die Krankheit völlig mein Leben verändert, so habe ich beschlossen, beruflich aktiv zu sein und ich begann als Bauhelfer zu arbeiten. Die Symptome wurden immer intensiver und machten das Funktionieren schwerer, die täglichen einfachen Handlungen konnte ich nicht mehr ausführen. Ich habe gleichzeitig den schnellen Fortschritt der Krankheit bei meiner Tante beobachtet, die praktisch bettlägerig gewesen ist und einfachsten Dinge nicht erledigen konnte. Dank meiner Tante habe ich von der neuen Methode der Behandlung mit dem DBS-Stimulator bei ihr in Gdańsk erfahren, die Effekte des Eingriffs waren spektakulär. Von einer bettlägerigen und unselbständigen Person wurde sie zu einer Person, die selbst gehen, das Essen zubereiten und einfach normal leben kann. Diese Erfahrung hat mich letztendlich von einer Operation überzeugt. Ich habe die Konsultation bei Doktor Libionka gehabt, der mich für die Therapie qualifiziert hat. Nach der positiven Qualifizierung durch andere Ärzte, die es bestätigt haben, dass bei mir der DBS-Stimulator implantiert werden kann, haben wir uns gemeinsam mit meiner Familie auf die Operation entschlossen. Anfangs sollte die Operation in Gdańsk stattfinden, jedoch aufgrund der Pandemie hatte ich einige Monate warten müssen. In der Zwischenzeit hat mit dem Doktor die Durchführung der OP im Krankenhaus Vital Medic in Kluczbork vorgeschlagen. Dank des netten und freundlichen Personals war der Aufenthalt sehr angenehm und komfortabel. Seit dem ersten Tag fühlte ich mich hier gut und ich wusste, ich bin in professionellen Händen. Der Tag der Operation war mich sehr stressig, alles ist problemlos gegangen und diese ein paar Stunden im OP-Saal verliefen sehr schnell. Die Besserung war fast sofort zu bemerken, die ersten Effekte sind besser, als ich es mir vorgestellt habe. Sowohl vor wie auch nach dem Eingriff wurde vor Ort die MR-Untersuchung durchgeführt, nun habe ich mit der Rehabilitation angefangen. Mein Geburtstagsgeschenk, das ich von meiner Familie in der Form des DBS-Stimulators bekommen habe, erweist sich als eine ausnahmslose Chance auf die Rückkehr zur Gesundheit und dem Zustand vor der Manifestation der Krankheit. Ich bin dem Doktor und dem ganzen Personal des Krankenhauses sehr dankbar.